, Apel Ulrich

D 1 schlägt Rheinlandligist Eintracht Trier deutlich

Souveräner 4:1 Sieg der Löwen gegen die U13 der Eintracht im Achtelfinale des Rheinlandpokals

Spvgg 1958 Trier e.V. I - Eintracht Trier      4 : 1 ( 2 : 0 )

Souveräner Sieg im Rheinlandpokal Achtelfinale gegen U13 von Eintracht Trier 

 
Das mit Spannung erwartete Stadtderby zwischen unserer D1 und der U13 von Eintracht Trier gewann die Mannschaft von Chrissi Guth deutlich mit 4:1.
 
Nachdem sich beide Mannschaften in den ersten Minuten noch vorsichtig im Offensivspiel zeigten, hatte unsere  D Jugend nach knapp zehn Minuten die erste Großchance. Die Latte rettete die Eintracht noch vor dem Rückstand. Die Spvgg setzte jetzt weiter nach, lief immer wieder hoch an und zwang die Eintracht zu Fehlern. In der 21. Minute gelang den Löwen dann der verdiente Führungstreffer, nachdem der Eintracht Torwart einen platzierten Schuß nach vorne abprallen ließ und Jonah Braun zum 1:0 abstaubte. 
Im Minutentakt kamen die Löwen jetzt gefährlich vor das Eintracht Tor, scheiterten allerdings einmal beim Abschluss eines Konters am Pfosten, sowie mit einem fulminanten Freistoß ihres Kapitäns Arne Apel an der Latte. Kurz vor der Halbzeit hatte dieser dann mehr Glück , als er einen zu kurz geratenen Rückpass abfing, den Torwart umkurvte und zum 2:0 einschob.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat sich das Löwenteam etwas schwer und stand gut zehn Minuten etwas ungeordnet dem Gegner gegenüber. Allerdings gelang der Eintracht auch in dieser Phase keine torgefährliche Aktion.  In der 49. Minute fiel dann durch Szymon Siejka das vorentscheidende 3:0. In der vorletzten Spielminute erzielte die Eintracht aus einer nicht zwingend gefährlichen Situation den 1:3 Anschlusstreffer,  doch das Fünkchen Hoffnung erlosch schon 60 Sekunden später, als Mamadou Diallo einen Fehler im Spielaufbau der Eintracht nutzte und zum 4:1 Endergebnis abschloss. 
 
Nach zwei Minuten Nachspielzeit stand dann der Achtelfinalerfolg fest. Nach diesem Spielverlauf war die Mannschaft der Eintracht noch gut bedient mit der 3 Tore Niederlage, denn 4 Alutrefffer und ebenso viele vergebene Einschußmöglichkeiten hätten die Niederlage durchaus höher ausfallen lassen können. 
 
Somit qualifiziert sich die D1 zur Teilnahme am Rheinlandpokal-Endturnier,das am 11.06.in Andernach ausgespielt wird.
 
Torschützen:
1:0 Jonah Braun (21.)
2:0 Arne Apel (28.)
3:0 Szymon Siejka (49.)
3:1 Noah Behr (59.)
4:1 Mamadou Diallo (60.)