, SpVgg 1958 Trier OFFICE

Rheinlandpokal: SpVgg 1958 Trier D1 – JSG Ehrang 3:0

Erster Wettbewerbssieg in trockenen Tüchern

In der ersten Runde des IKK Rheinlandpokals trafen unsere „D1-Groß-Löwen“ bei Prachtwetter auf die JSG Ehrang. Jonah Braun musste verletzt vorgegeben werden. Dafür halfen aus der D2 Karim und aus der E-Jugend Mamadou aus.

Wie am Vortag bei der D2 springt der Motor auch bei der D1 sofort an. Gleich in den ersten Minuten prüfen Käfil und Collin den gegnerischen Torhüter. Als Antwort zeigt die Nr.7 aus Ehrang allerdings umgehend, dass mit der JSG zu rechnen ist. Doch unsere Jungs drückten weiter. Ein Gewirr vor der Torlinie nach einem Corner konnte noch nicht genutzt werden. Doch dann in der 8. Minute das 1:0! Aus einem schnell vorgetragenen Angriff und guter Reaktion des JSG-Tormanns verwertet Karim Gueye den Abpraller goldrichtig stehend cool. Das Spiel hatte sich nun klar in die Hälfte der Gäste verlagert und die Hausherren zeigten, wer an unserer Adresse regiert. Gefällig war vor allem die Variabilität, mit der versucht wurde, den großen Abwehrriegel der Ehranger zu knacken.  Beispiel 12. Minute: Klasse Corner, Direktabnahme mit dem linken Fuß von Karim in die Ecke. Der sehr gute, ebenso großgewachsene JSG-Tormann grätscht gerade noch weg. Minuten später: Wieder sehr guter Corner genau auf Karim, scharfer Kopfball: Der JSG Torhüter wieder auf dem Posten.

Danach gab es einen offenen Schlagabtausch, denn die Daueroffensive der Löwen bot manchmal hinter der Mitte offene Räume. Die Reaktion von Trainer Reini Fischer darauf war deutlich zu hören. Während die konkreteren Chancen weiter bei den Löwen lagen, meldete sich die JSG mit Kampf ins Geschehen zurück. Einen sehenswerten Schuss holt der JSG Ehrang-Schlussmann aus dem Winkel. Danach plötzlich Karim komplett freistehend vor dem Tor der Ehranger – vergeben… Es gab weiter Chancen im Minutentakt. Karim erneut allein Richtung Tormann – verstolpert… Nach 10 Power-Minuten flachte das Spiel in Richtung der Halbzeit etwas ab und gab es zur Abwechslung wieder mehrere Aktionen vor unserem Tor, eine davon heiß.

In Halbzeit 2 wieder ein aggressiver Start und verschärftes Tempo. Dazu ganz frühe Attacke, Balleroberungen und viel Druck auf das Haus der Gäste. Die Chronologie: Schneller Steilpass auf Jan, der aus vollem Lauf abzieht, toll pariert vom Keeper; Corner – Kopfball Käfil, wieder der Goalie. 36. Minute: Steilpass auf Karim, der lässt den Ball unter dem Goalie locker durchrollen, wähnt ihn wie die Zuschauer schon drinnen. Stange und Klärung vor der Linie. 10 Minuten Dauerdruck ohne Torerfolg, dafür Schwerarbeit für den Ehranger Torwart.

Die Ehranger gaben sich noch nicht geschlagen. Harter Schuss der kleinen Nr. 14 auf unser Tor nach einer Ballstaffette. Tristan als sicherer Löwenrückhalt ohne Probleme. Das Spiel fand nun mehr im Mittelfeld statt und und ausgeglichener; beiderseits in der Phase ein zu ungenaues, hektisches Spiel mit vielen Ballverlusten. Die Ehranger hielten damit ihre Chance aufrecht. Daher die lautstarke Aufforderung durch Trainer Reini Fischer, ruhig weiter zu spielen.

Eine Freistoßgranate in der 48. Min. von Arne Apel eröffnete dann aber die Schlußoffensive. Der Tormann und dann Winkelmetall retten dabei die Ehranger noch einmal vor der Vorentscheidung. Drei Minuten später war es soweit: Im Mittelfeld wurde der Ball erkämpft, etwas Raum ist frei und per Steilpass geht Szymon Siejka auf die Reise, der sich sehr überlegt entschließt, in Ruhe flach am Tormann den Ball vorbei abzudrücken. 2:0! Sehr sauber gemacht. Keine zwei Minuten darauf macht dieses Spiel einen Ausflug in die Kategorie Geburtstagsgeschenke. Missverständnis nach Rückpass bei den Ehrangern. Der Ball kollert vor Geburtstagskind David Ruiu. Der bedankt sich artig und macht sein Tor. 3:0, oder auch „Deckel drauf“ wie es auf DAZN oft heißt.

Damit war in diesem Spiel die Messe gelesen, blieb aber bis zum Ende auch heute vom Schiri sehr gut geleitet intensiv. Wir bedanken uns bei der JSG Ehrang für das Fairplay.

Der Löwenfußball ist nun in den Wettbewerbsspielen angekommen. Der erste Wettbewerbssieg für die SpVgg 1958 Löwen-Jugend seit 33 Jahren wurde durch die D1 mit Reini Fischer mit starkem Kampfgeist eingefahren. Es gibt aber sichtbar schon noch deutlich Luft nach Oben.

An Jonah Braun, der es sich nicht nehmen ließ, auf Krücken dem Spiel zu besuchen, eine gute Genesung.

SpVgg 1958 Trier D1 – JSG Ehrang D-Jugend
Ergebnis (fussball.de): 3:0
Tore: Karim Gueye (8.), Szymon Siejka (52.), David Ruiu (53.)
Bezirkssportanlage Trier-Feyen
Zuseher: 60